Zum Original:

Bei dem Flugzeug Letov Š-16 handelt es sich um einen einmotorigen, zweisitzigen Doppeldecker, der als leichter Bomber entwickelt wurde. Die Auslegung dieses Typs beruht auf Erfahrungen, die mit der Letov Š-6 gesammelt wurden. Der Erstflug der Maschine fand im November des Jahres 1926 statt. Die Konstruktion führte Alois Smolík aus. Die Zelle war vollständig aus Metall gefertigt und mit Stoff bespannt. Das Fahrwerk war starr und verfügte über einen Hecksporn.
Nach der Vorführung in Paris Le Bourget nahm das Muster anschließenden an mehreren Luftrennen teil, bei der die guten Flugleistungen internationales Aufsehen erregten. Lettland bestellte zunächst 22 Maschinen des Typs Š-16L mit einem Hispano-Suiza Motor. Am 13. Oktober 1927 wurde mit diesem Typen ein Weltrekord über die geschlossene 500 km Strecke bei 1000 kg Zuladung mit 230,929 km/h durch den seinerzeitigen Chefpiloten von Letov, Alois Jezek, aufgestellt.
Die tschechoslowakische Armee bestellte insgesamt 116 Maschinen der Typen Š-16 (Aufklärer und Bomber) und Š-16B (reiner Bomber). Auch die Türkei bestellte im Jahr 1929 16 Maschinen dieses Typs. Als Š-16J wurde eine Maschinen auf Schwimmern nach Jugoslawien geliefert. Die Maschinen blieben teilweise bis 1938 im Dienst.

Technische Daten:

Spannweite: 15,30 m
Länge: 10,22 m
Höhe: 3,23 m
Flügelfläche: 46,40 m²
Leergewicht: 1230 kg
Startgewicht: 2280 kg
Reisegeschwindigkeit: 190 km/h
Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h
Einsatzdauer maximal: 5,5 h
Reichweite: 900 km

Quelle: Wikipedia

Zum Modell:

Hersteller: Kopro
Maßstab: 1:72
Teileanzahl: 69

Der Flieger ist mein 2tes Modell. Die Passgenauigkeit ist ganz gut, bloß es gibt kein Teil ohne Grat . Bei einem Preis von ~3€ ist das aber nicht so schlimm. Bemalt wurde ausschließlich mit dem Pinsel mit Farben von Revell und Tamiya. Den Schlamm auf den Rädern und am Heck habe ich mit Erde und mattem Klarlack gemacht. Die Decals waren verdammt hart und brüchig und zerbrachen schon beim Auftragen. Sie reagierten gar nicht auf den Weichmacher und so musste ich die 2 auf der Oberseite der Tragflächen zerschneiden. Ich habe sie dann noch mit Farbe ausgebessert.
So genug geschrieben, hier sind die Bilder: