Archive for Oktober, 2012


Halloween naht und da man auf so gut wie allen Partys verkleidet erscheinen sollte, habe ich mir natürlich auch ein Kostüm überlegen müssen. Am Freitag in der Nacht hatte ich einen Geistesblitz, einen Raumanzug (Da ich vorher einen grottig schlechten SciFi-Film gesehen hatte, vielleicht nicht ganz zufällig. ;) ).
Nach ein wenig googeln hab ich mich entschieden die benötigten Sachen aus Papier zu bauen. Ich stieß auf ein Papiermodell eines Helms aus Halo (Link ist unten angehängt) im Pepakura-Format. Pepakura ist ein nettes Programm für Papiermodelle, der Downloadlink ist ebenfalls am Ende des Artikels angehängt. Ich habe sofort die 14 Bätter ausgedruckt und fröhlich zu basteln. Den Zeitaufwand habe ich ein wenig unterschätzt, insgesamt gingen sicher 12-14 Stunden nur für das Bauen des Helms drauf. Das Ergebnis kann sich dafür umso mehr sehen lassen (Die Stacheln sind natürlich nicht Original so, aber eine persönliche Note muss ja sein).

Halloween is approaching and since you should appear in a costume on every party, I really had to come up with an idea. On friday I got suddenly inspirated. I decided for a kind of spacesuit (Probably because I watched a crappy Sci-fi movie earlier that day ;) ).
After some time of searching on the web, I decided to build everything from paper. I found a nice model of a Halo helmet (the link is attached at the end) in the pepakura file format. Pepakura is a nice program for papercraft models, you can find a link also at the end. I printed out all 14 sheets immediately and started cutting and glueing. I underestimated the time needed for doing this, in sum it took 12-14 hours to build the helmet. But I think the result is really worth it (Of course the spikes aren’t there in the original, but I had to give it a personal touch).


Weiter zum Artikel in voller Länge / Continue reading

Advertisements

Vor langer Zeit habe ich einmal über meinen LED-Cube geschrieben. Den zweiten Artikel hatte ich seit dem als Entwurf gespeichert und vergessen ihn zu veröffentlichen. Der Würfel ist inzwischen fertig, wer ihn nachbauen will, ich habe alles dafür auf Thingiverse hochgeladen.
Im ersten Beitrag habe ich nur das rohe Gehäuse gezeigt, hier geht es jetzt weiter.


Weiter zum Artikel in voller Länge