Wie nicht zu übersehen war, habe ich an der Maker Faire in Wien heuer den Lightbug Roboter-Workshop angeboten. Nachdem seit meinem Design der Platine im Sommer 2015 einige Komponenten nicht mehr erhältlich waren oder sich erheblich verteuert hatten und ich auf den einen oder anderen kleinen Fehler entdeckt hatte, wagte ich mich an ein kleines Redesign, welches ich hier vorstellen und soweit möglich ist, die Quelldaten veröffentlichen oder zumindest die Daten für einen Nachbau bereitstellen. Konkret habe ich die gefederte Stahkugel, welche bisher als Vorderrad diente gegen eine Kunststoffrolle von Pololu, den Jumper zum Umstecken der Versorgungsspannung (Umschalter Programmiermodus/Fahrtmodus) gegen einen richtigen Schalter getauscht, die Schottkydiode auch in SMD verbaut und die Möglichkeit vorgesehen, direkt auf der Hauptplatine ein Bluetooth-Modul (HC-06) zu verbauen. Damit könnte der Roboter dann ferngesteuert werden.

As you probably couldn’t miss, I held a Lightbug robot building workshop at the Maker Faire in Vienna this year. Since I initially designed the PCB in summer 2015 some components drastically increased in price or were discontinued and I also discovered some minor mistakes. So I risked a small redesign which I’d like to present here and also provide the source data or at least everything you’ll nedd to build a robot on your own. Precisely the changes were: I threw out the steel ball which functioned as the front wheel and replaced it with a plastic ball caster from Pololu, the pin header with the jumper for selecting the power source (mode switch between programming and running) was exchanged for a real switch, the schottky diode now also is in an SMD package and I made it possible to add a bluetooth module (HC-06) directly to the main PCB so the robot could be controlled remotely.


Die Änderungen sind in den beiden nachfolgenden Fotos zu sehen. Der Schiebeschalter im ersten Bild ist auf den Betriebsmodus gestellt und auf jeden Fall eine wesentliche Verbesserung der Verwendbarkeit gegenüber dem Jumper aus der ersten Version. Jetzt bräuchte ich nur noch einen günstigen Schalter, der auch etwas Strom verträgt, um den Jumper zum Ein- und Ausschalten zu ersetzen. Mit dem zweiten Bild habe ich den freigehaltenen Platz für das Bluetooth Modul samt der beiden Widerstände für die Pegelanpassung abgelichtet.

The changes are visible in both of the following pictures. The switch in the first one is in the run mode and makes the robot quite better usable compared to the jumper from the first version. Now, if I only had a cheap switch which also can handle some current to replace the jumper which serves as the on and off switch. In the secon picture I captured the footprint for the bluetooth module and the resistors for the voltage level conversion.


Nachdem ich die Platine in einem kommerziellen Programm entworfen habe und nicht weiß inwiefern ich da Quelldaten veröffentlichen kann/darf, kann ich leider nur den Schaltplan, die Stückliste und die Gerber-Daten zum selbst fertigen der Platine zur Verfügung stellen. Mit der Software ist das Ganze schon einfacher, der Code für den Arduino kann ich frei verwendbar unter GPL veröffentlichen, nachdem ich mir die Genehmigung vom ursprünglichen Autor eingeholt habe. Neben der Basisversion, mit welcher der Roboter nur Licht folgen kann, habe ich auch noch eine Variante, in der serielle Kommandos empfangen und ausgewertet werden können, um den Roboter später mit einer App vom Smartphone aus fernsteuern zu können.
Die Daten habe ich auf Github zur Verfügung gestellt: Lightbug v1.1
Für alle, die den Roboter auch bauen wollen, die Platinen können bei OSH Park bestellt werden: Lightbug Platine v1.1

The PCB was designed again in an commercial electronics design tool where I am not really sure if and how I can publish the source data, I can only offer the schematic, BOM and Gerber files for manufacturing own PCBs. The software part is a bit easier, the code for the Arduino is published under GPL for any use after I got the permission from the original author. There are 2 versions of the software, one base version which allows the robot just to follow light. In the second one I already implemented serial communication so the robot could be controlled with an app from a phone for example.
I put the mentioned files on Github: Lightbug v1.1
If you want to build your own robot you can order the PCBs at OSH Park: Lightbug PCB v1.1