Aus der Rubrik „Coole Dinge von denen ich gar nicht wusste dass es sie gibt“ berichte ich vom Modellbausatz eines Strandbeest, welches mir ein Freund geschenkt hatte. Für alle, die davon noch nichts kennen, Strandbeests sind gehende Maschinen oder auch kinetische Skulpturen des Niederländer Theo Jansen, welche meistens nur durch Wind angetrieben werden. Es gibt sie in den verschiedensten Formen, von denen manche sogar eine gewisse Intelligenz besitzen. Ein Modell einer solchen gehenden Machine wird (oder wurde) von Gakken in Japan produziert.

Something from the category „awesome things I didn’t know that exist“: I’d like to present the model kit of a Strandbeest I got from a friend. If you don’t know what that is, a Strandbeests are walking machines or kinetic sculptures made by Theo Jansen from the Netherlands which are mostly powered by wind. There are many different models of which some even have some form of intelligence. A model of such a machine is or was produced by Gakken from Japan.

Der Bausatz wird in einer stabilen Schachtel mit einer ausführlichen Anleitung geliefert, welche sogar in englisch gehalten ist. Im Karton sind dann alle Teile getrennt in einzelne Sackerl verpackt.

The kit is delivered in a sturdy box and has an extensive manual which is even written in English. Inside the box all parts are packed in separate bags.


Ein kleines Problem hatte ich jedoch bei meinem Bausatz, eines der Teile für die Beinkinematik war nicht vollständig ausgespritzt.

However, there was a small problem with my kit, one of the leg linkages wasn’t moulded completely. 

Dank CAD-Programm und 3D-Drucker hat mich das allerdings nicht lange aufgehalten. Schnell von einem intakten Teil alle Maße abgenommen und im CAD nachkonstruiert. Ein Freund hat mir das schnell mit seinem 3D-Drucker ausgeholfen und die Komponente aus Stabilitätsgründen voll ausgefüllt gedruckt. Nach etwas Versäubern und Ausbessern konnte ich das Mini-Strandbeest schon weiter zusammenbauen.

Thanks to CAD software and a 3D printer this wasn’t a big obstacle. I quickly took the measurements from an intact piece and remodeled the part in my CAD program. A frind then helped me out with his 3D printer and printed the linkage in full material due to stability reasons. After a bit of cleaning and patching I could continue with the assembly of the mini strandbeest.


Der restliche Zusammenbau lief dann problemlos nach der Anleitung ab und ich bin jetzt stolzer Besitzer eines Mini-Strandbeests!

The remaining assembly worked out quite well and now I am a proud owner of a mini Strandbeest!



Der Zusammenbau des Modells hat mir die Idee in den Kopf gesetzt das Strandbeest aus gelasertem Holz nachzubauen. Mal sehen was da draus wird.
Für den unwahrscheinlichen Fall, dass jemand einen Bausatz mit genau dem selben Fehler hat, habe ich das nachkonstruierte Teil auf Thingiverse gestellt.

The assembly of the model put the idea to design a Strandbeest for lasercut wood in my head. Well, lets see if I will really make this.
In the unlikely case someone gets a kit with the same part missing or faulty, I put the part on Thingiverse.