Category: Companion Cube


Da im Moment eine Prüfung nach der anderen ist, hatte ich wenig Zeit am Companion Cube weiterzumachen.  Einen kleinen, aber nicht gerade unwichtigen Teil habe ich jetzt aber nahezu fertig: Die Steuerungselektronik. Verwendet habe ich dafür einen ATMega88, welcher 3 TLC59025 16-Kanal LED-Treiber ansteuert. Somit kann ich jede der 48 LEDs, die jeweils an einem Ende eines jeden Streifen auf den Seiten sitzen, einzeln ansteuern. Angeschlossen werden diese an den schwarzen Pfostensteckern mit den Verteilerplatinen aus einem früheren Update. Zur späteren Kommunikation mit dem Smartphone ist ein Bluetooth-Modul verbaut. Aufgebaut habe ich alles auf einer Lochrasterplatine die ich herumliegen hatte.

I only had very little time for the Companion Cube because at the moment there is one exam after the other. I just finished a small but important part ofthe project: the electronics. It consists of an ATMega88 whiches controlls 3 TLC59025 16 channel LED drivers. This way I’ll be able to control each of the 48 LEDs sitting at the end of the pink stripes individually. They will be attached to the black connectors using the distribution PCBs from an earlier update. For the later communication with a smartphone I added a bluetooth module. I built it on a piece of stripboard I had lying around.

Weiter zum Artikel in voller Länge / Continue reading

Advertisements

Das letzte Wochenende der Osterferien konnte ich wieder nutzen um etwas an meinem Companion Cube weiter zu arbeiten. Zuerst konnte ich die Montageplatte für die Bedienelemente in die ausgefräste Tasche einkleben. Verwendet habe ich dafür Epoxyd-Kleber.

On the last weekend of the easter holidays I had some time to continue with the work on my Companion Cube. First I glued the mounting plate for the controls into the milled pocket with epoxy glue.

Weiter zum Artikel in voller Länge / Continue reading

Da ich seit den Semesterferien wegen der FH und auch aus anderen Gründen wenig Zeit für den Companion Cube hatte, habe ich den Beginn der Osterferien gleich einmal genutzt und ein wenig an den Kanten-Teilen sowie an der Unterbringung des Stromanschlusses gearbeitet. Ich habe auch schon ein wenig Vorarbeit für die Elektronik gemacht indem ich mir Verteilerplatinen für die LEDs geätzt und bestückt habe. Wie man auf dem Foto sehen kann, sind die Platinen nicht sehr schön geworden, da ich vergessen hatte die Bohrungen bei den Pads mitzuätzen. Verwendet habe ich sie trotzdem, weil es eh niemand sieht und sie ja funktionieren. Zumindest habe ich fürs nächste mal was gelernt.

Unfortunately I had very little time for the Companion Cube so I used the beginning of the Easter holidays to work on the edge pieces and the placement of the power connector. I also did some work for the electroic by etching and assembling the distribution PCBs for the LEDs. As you can see in the picture they don’t look very well because I forgot to etch the holes in the pads. I used them because no one will see it later and it doesn’t affect their function. At least I learned something for the next time.

Weiter zum Artikel in voller Länge / Continue reading

Seit meinem letzten Eintrag zum Companion Cube hat sich auch wieder ein wenig getan, da ich in den Weihnachtsferien wider Erwarten doch ein wenig Zeit für meine Projekte fand. Den Anfang machte das Raspeln aller Rundungen, was für alle 3 Teile einer Ecke etwa 45-60 Minuten dauerte und mir einen schmerzenden rechten Arm einbrachte. Nun konnte ich die Ecken endlich verkleben, dazu habe ich mir 3 Steine jeweils 90° zueinander fixiert. Anschließend habe ich unten den größten Teil (220x220mm) hineingelegt, die anderen 2 Teile erst miteinander verklebt und solange der Leim noch feucht war auf die große Platte gestellt. Zum Aushärten habe ich dann jeden Teil noch mit einer Schraubzwinge fixiert.

I’ve done some things on my companion cube since my last entry because I found sime time for it in my christmas holidays. I started with filing down the round part of all corner pieces, which took me about 45-60 minutes per corner and left me with an aching right arm. Finally I could glue the corner parts. For this I took 3 pieces of stone and fixed them with 90° to each other. The biggest part (220x220mm) is at the bottom. First I glued the 2 smaller pieces together and before the glue hardened I also glued them to the bottom. To let the glue dry I fixed every part with a clamp.

Weiter zum Artikel in voller Länge / Continue reading

Wie versprochen gibt es schon das erste Update vom Bau des Companion Cubes. Die Pressspanplatten habe ich mir alle bereits grob zugeschnitten gekauft, in Summe haben sie etwa 70€ gekostet.
Als erstes musste ich mir alle Platten zuschneiden, was allein schon etwa 4 Stunden in Ansruch nahm. Den nächsten Schritt stellte das Verkleben der 3 verschiedenen Platten für jede Ecke dar. Verwendet habe ich dafür ganz normalen Leim.

As I promised, here is the first update with some pictures of the built. I bought the pressboard plates already pre-cut, in sum they costed about 70€.
First I had to cut the panels into all the small plates which took already about 4 hours. The next step was glueing the 3 plates for each corner for which i used normal wood glue.

Weiter zum Artikel in voller Länge / Continue reading

Ich bin ein großer Fan der beiden Portal PC-Spiele, deswegen wollte ich mir unbedingt ein Objekt aus den Spielen nachbauen. Die Wahl fiel auf den Companion Cube, da ich auf diesen Nachbau stieß und mir sofort dachte: „Das kannst du aber besser“. An diesem Projekt arbeite ich schon seit Juli diesen Jahres. Eigentlich sollte alles in den Ferien fertig werden, doch inzwischen weiß ich, dass es sich wohl noch etwas länger hinziehen wird. Für jene, die nicht wissen wovon ich rede, es geht um dieses Ding:

I’m a big fan of the two Portal PC games, so I decided to build an item from the games. The choice fell on the Companion Cube after I foud this built and thought „You can do it better“. My work on this project started in July and I originally planned it as a summer holiday project but I’m sure it will take much longer. If you don’t know what I’m talking about, it’s this thing:

Weiter zum Artikel in voller Länge / Continue reading